Publikation

Zeige 1 – 3 von 3
Corporate Sustainability Reporting Directive (CSRD)
Kategorie:

offizieller Name:
publiziert am:
in Kraft:
Nein
wahrscheinlich rechtskräftig:
Seitenzahl:
77 Seiten
Sprache:
deutsch
Hintergünde & Kontextwissen:

Die CSRD ist eine Richtlinie der Europäischen Union, die dem Zweck dient, Unternehmen ab einer bestimmten Größe in Europa dazu zu verpflichten, Nachhaltigkeitsinformationen regelmäßig (einmal im Jahr) auf Basis eines einheitlichen Standards zu reporten. Die Richtline ersetzt die Non Financial Reporting Directive (NFRD) aus dem Jahr 2014, die von DE im Jahr 2017 in Form des CSR-RUG in nationales Recht überführt wurde. Die CSRD wird aller Voraussicht nach im Dezember 2022 in Kraft treten und muss spätestens nach 18 Monaten – aller Voraussicht Mitte 2024 – von den europäischen Mitgliedsstaaten in nationales Recht überführt worden sein. Im ersten berichtspflichtigen Jahr 2025 müssen dann all diejenigen Unternehmen, die bereits heute nach der NFRD berichtspflichtig sind, Nachhaltigkeitsinformationen aus dem Jahr 2024 auf Basis dieses neuen Standards offen legen. Diese European Sustainability Reporting Standards (ESRS) wurden im Auftrag der EU durch die EFRAG entworfen und im Dezember 2022 an die EU Kommission übergeben. Dieser sieht u.a. vor, dass die Nachhaltigkeitsinformationen im Lagebericht veröffentlicht werden müssen und prüfungsrelevant werden.

Inhaltliche Beschreibung:

Im Wesentlichen ist durch die CSRD definiert: …


Struktur des Dokuments:

Die Struktur des Dokuments ist wie folgt aufgebaut:

  • Die Seiten 1-14 erläutern die Gründe und Ziele des Vorschlags, erklären die Kohärenz des Vorschlags mit anderen Bereichen, verweisen auf die Rechtsgrundlagen und legen die Prinzipien der Subsidarität, Verhältnismäßigkeit und die Wahl des Instruments dar (Richtlinie). Zudem werden vorausgegangen Konsultationen, Folgenabschätzungen und weitere Bewertungen erläutert.
  • Auf den Seiten 15-23 wird dargestellt, wie die zukünftigen Artikel 1- 6 die jeweiligen Artikel in den „referenzierten Dokumenten“ (s.u.) verändern.
  • Ab Seite 24-50 beginnt der Richtlinienvorschlag, indem zunächst über eine Länge von 72 Absätzen die Hintergründe und Beweggründe zur Entwicklung einer solchen Richtlinie dargelegt werden.
  • Ab Seite 50 beginnt dann die Formulierung des Vorschlags der eigentlichen Richtlinie.

referenzierte Dokumente:

Die CSRD verweist auf und ändert die folgenden Richtlinien:

  • 2013/34/EU (`Rechnungslegungsrichtlinie´: Richtlinie zum Jahresabschluss)
  • 2004/109/EG (`Transparenzrichtlinie´: Richtlinie zur Harmonisierung der Transparenzanforderungen im Wertpapierhandel)
  • 2006/43/EG (`Abschlussprüfungsrichtlinie´: Richtlinie über Abschlussprüfungen von Jahresabschlüssen und konsolidierten Abschlüssen)
  • (EU) 537/2014 (`Abschlussprüfungsverordnung´: Verordnung über spezifische Anforderungen an die Abschlussprüfung bei Unternehmen)
ergänzende Dokumente:

Solld as etwas kein ordentliche rText sein?

  • LEFKHäe
  • ELÖV
  • ejä
EU-Taxonomie Verordnung am Arsch wobei ich mir
Kategorie:

publiziert am:
in Kraft:
Nein
Seitenzahl:
31 Seiten
Sprache:
deutsch
Inhaltliche Beschreibung:

Die EU-TaxVO stellt die zentrale …



Aktionsplan Finanzierung nachhaltigen Wachstums
Kategorie:

publiziert am:
Sprache:
deutsch
Inhaltliche Beschreibung:

KLJGFek efkjghfk  ELFÖHlwe  olehf EVH