FAQs EU TaxVO VI (draft)

offiz. Name & Link:
Kategorie:

publiziert am:
in Kraft:
Nein
Seitenzahl:
30
Sprache:
englisch

aktueller Status:

Bei diesem FAQ Dokument handelt es sich um eine vorläufige Veröffentlichung, die in den kommenden Wochen in ein offizielles FAQ Dokument überführt und in alle Sprachen der EU-Mitgliedsstaaten übersetzt wird.

Inhaltliche Beschreibung

Zweck dieses FAQ Dokuments ist es, Nichtfinanziellen Unternehmen weitere Auslegungs- und Umsetzungshilfen in Form von Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQs) zur Berichterstattung gemäß dem Delegierten Rechtsakt 2021/2178 über die Offenlegung zu geben.

Sinngemäß (maschinelle deepl-Übersetzung) werden die folgenden 34 Fragen beantwortet:

ABSCHNITT I – ALLGEMEINE FAQ

  1. Welcher Zeitplan ist für die Anwendung der im ergänzenden delegierten Rechtsakt (CDA) festgelegten taxonomierelevanten Angaben vorgesehen?
  2. Welcher Ansatz ist für die taxonomierelevante Berichterstattung in Bezug auf die Umweltziele vorgesehen?
  3. Wie wirkt sich die CSRD auf den Umfang der berichtspflichtigen Unternehmen gemäß dem Delegierten Gesetz über die Offenlegung aus?
  4. Wann und wie sollten die Angaben in der Taxonomie von externen Prüfern überprüft werden? Wie wird sich dies durch die Anwendung von CSRD ändern?
  5. Sind in EWR-Ländern ansässige Unternehmen verpflichtet, die taxonomische Zuordnung ihrer wirtschaftlichen Tätigkeiten zu melden?
  6. Wie können Unternehmen sicherstellen, dass ihre freiwillige Berichterstattung über die taxonomische Ausrichtung ihrer wirtschaftlichen Tätigkeiten nicht im Widerspruch zu den obligatorischen Angaben gemäß dem Delegierten Gesetz über die Offenlegung steht oder diese falsch darstellt?
  7. Wie sollen die berichterstattenden Unternehmen vergleichende Informationen in den Offenlegungen gemäß dem Delegierten Rechtsakt über die Offenlegung offenlegen?
  8. Wie sollten die berichterstattenden Unternehmen die „Doppelzählung“ im Zusammenhang mit Geschäftstätigkeiten, die zu mehreren Umweltzielen beitragen, angehen?
    Beitrag zur Eindämmung des Klimawandels (CCM) und zur Anpassung an den Klimawandel (CCA)
    Für Aktivitäten, die wesentlich zum CCM beitragen, Behandlung von CapEx zur Erfüllung der DNSH-Kriterien für nicht-klimatische Umweltziele
    Behandlung einer Tätigkeit, die einen wesentlichen Beitrag zu mehreren Umweltzielen leistet (nicht nur zu CCM und CCA)
  9. Wie hoch sollte der Konsolidierungsgrad der KPIs eines Mutterunternehmens in Bezug auf (i) ihre Tochtergesellschaften in Drittländern und (ii) ihre Tätigkeiten/Vermögenswerte in Drittländern oder die ihrer EU-Tochtergesellschaften? Wo sollten die KPIs offengelegt werden?
  10. Wie hoch ist der Konsolidierungsgrad der KPIs von Nicht-EU-Konzernen mit einer NFRD-Tochtergesellschaft in der EU?
  11. Kann eine Tochtergesellschaft, die in den Anwendungsbereich des NFRD/CSRD fällt, von der Offenlegung taxonomierelevanter Informationen befreit werden, wenn ihre Muttergesellschaft taxonomierelevante Informationen auf konsolidierter Ebene offenlegt, sofern dies vorgeschrieben ist oder auf freiwilliger Basis erfolgt?
  12. Wenn ein berichtendes Unternehmen konsolidierte KPIs vorlegen muss, sollte es dann auch KPIs für seine Tochterunternehmen vorlegen?
  13. Gibt es eine Mindestschwelle für den Umsatz, die Investitionsausgaben und die Betriebsausgaben, unterhalb derer Unternehmen nicht verpflichtet sind, die Eignung für die Taxonomie oder die Anpassung ihrer wirtschaftlichen Tätigkeiten zu melden („Wesentlichkeitsschwellen“)?
  14. Wie sollten Umsatz, CapEx, OpEx von Joint Ventures für die Berichterstattung von Taxonomie-bezogenen KPIs behandelt werden?
  15. Wie sollten meldepflichtige Unternehmen Absicherungsinstrumente (einschließlich Terminverkäufe von Strom) bilanzieren?
  16. Wie sollten die KPIs von Nicht-Finanzunternehmen angepasst werden, um die von ihnen begebenen ökologisch nachhaltigen Anleihen zu berücksichtigen und so eine „Doppelzählung“ zu vermeiden? Wie sollten ökologisch nachhaltige Anleihen/Schuldverschreibungen und die damit verbundenen Fragen der Doppelzählung behandelt werden?
  17. Wie sollte ein berichtendes Unternehmen den Umsatz und die Investitionsausgaben von Veräußerungsgruppen und aufgegebenen Geschäftsbereichen im Kontext von IFRS 5 behandeln?
  18. Wie sollten die berichterstattenden Unternehmen die taxonomische Eignung von Wirtschaftstätigkeiten für die Anpassung an den Klimawandel (CCA) gemäß Artikel 11 Absatz 1 Buchstabe a der Taxonomieverordnung beurteilen?
  19. Wie hoch ist der an der Taxonomie ausgerichtete Anteil des Umsatzes und der entsprechenden CapEx/OpEx aus den in Anhang II des Delegierten Rechtsakts zum Klimawandel aufgeführten Tätigkeiten?

 

ABSCHNITT II – FAQs zum UMSATZ KPI

  1. Wann sollte ein Unternehmen verpflichtet sein, im Rahmen des Delegierten Gesetzes über die Offenlegung eine wirtschaftliche Tätigkeit zu melden, die nicht vom berichtenden Unternehmen selbst, sondern von einem Unterauftragnehmer ausgeführt wurde?
  2. Wie sollten berichterstattende Unternehmen Umsätze aus an der Taxonomie ausgerichteten wirtschaftlichen Tätigkeiten ausweisen, deren Produktion intern verwendet oder verbraucht wird?
  3. Wie sollten meldepflichtige Unternehmen den Umsatz auf wirtschaftliche Tätigkeiten aufteilen, die mehrere Dienstleistungen oder Produkte für Kunden erbringen?

 

ABSCHNITT III – FAQ zu CAPEX KPI

  1. Wie sollten berichterstattende Unternehmen öffentliche Mittel und Subventionen behandeln, die sie zur Finanzierung ihrer Investitionsausgaben erhalten haben?
  2. Zu welchem Zeitpunkt beginnt für Nicht-Finanzunternehmen der fünf- bis zehnjährige Zeitraum des Investitionsplans für die Zwecke der Berichterstattung? Gilt dieser Zeitraum sowohl für einen Plan zur Ausweitung einer an der Taxonomie ausgerichteten wirtschaftlichen Tätigkeit als auch für die Umwandlung einer nicht an der Taxonomie ausgerichteten wirtschaftlichen Tätigkeit in eine an der Taxonomie ausgerichtete wirtschaftliche Tätigkeit? 27
  3. Wann beginnt die 18-Monats-Frist für den Abschluss der in Anhang I Abschnitt 1.1.2.2 Buchstabe c genannten Einzelmaßnahmen?
  4. Wie umfassend und präzise sollte ein Investitionsplan sein, um in den Zähler des KPI „Investitionen“ aufgenommen zu werden? Würde die Ausweitung einer bestehenden, an der Taxonomie ausgerichteten Wirtschaftstätigkeit in derselben Betriebsstätte als CapEx unter Punkt (a) oder (b) von Abschnitt 1.1.2.2. von Anhang I zählen?
  5. Wie sollte der an die Taxonomie angepasste Wert der Investitionsausgaben in Anhang I Abschnitt 1.1.2.2 Buchstaben a, b und c dargestellt werden?
  6. Welchen Umfang haben die in Anhang I Abschnitt 1.1.2.2 Buchstabe c und Abschnitt 1.1.3.2 genannten CapEx und OpEx, d. h. der Erwerb von an der Taxonomie ausgerichtetem Output und Einzelmaßnahmen?
  7. Wie sollten in Wertschöpfungsketten integrierte Investitions- und Betriebsausgaben in dem Fall offengelegt werden, dass das berichtende Unternehmen sowohl die vorgelagerte als auch die nachgelagerte taxonomiefähige wirtschaftliche Tätigkeit ausübt?
  8. Wie ist CapEx im Hinblick auf die Taxonomie-Anpassung zu bewerten, wenn das mit dem CapEx finanzierte Wirtschaftsgut für verschiedene Projekte genutzt werden kann?
  9. Können Vorauszahlungen als Teil der an der Taxonomie ausgerichteten Investitionsausgaben gezählt werden?

 

ABSCHNITT IV – FAQs zum OPEX KPI

  1. Wie sollten Forschung und Entwicklung im Zähler des OpEX-KPIs verbucht werden, wenn sie nicht mit spezifischen Aktivitäten verknüpft werden können?
  2. Wie sind die in Anhang I Abschnitt 1.1.3.2. (OpEx-Zähler) unter den Buchstaben a bis c genannten OpEx-Kategorien zu verstehen und im Zähler und Nenner des OpEx-KPI zu behandeln?
  3. Auf welche Elemente der Definition des Nenners des OpEx KPI bezieht sich der Begriff „Wartung und Reparatur sowie alle anderen direkten Ausgaben im Zusammenhang mit der täglichen Wartung von Vermögenswerten des Sachanlagevermögens“ in Abschnitt 1.1.3.1 des Anhangs I?

referenzierte Dokumente: